Zurück zur Startseite
   
 

 

Höchste Wirkung bei geringstem Aufwand

Fußbodenheizung MF-Dry von UNIPIPE

Der Trend zur behaglichen Fußbodenheizung ist ungebrochen. Gesunde, behagliche Strahlungswärme, ein staubfreies Raumklima und gleichmäßige Raumtemperatur sind kaufentscheidend. Aber auch optische Gründe – etwa im historischen Umfeld – spielen eine Rolle. Vor allem Fußbodenheizungen in Trockenbauweise sind auf dem Vormarsch, da die Vorteile gegenüber Nass-Systemen deutlich überwiegen.
„Unipipe MF-Dry“ kann zwar auch als Nass-System eingesetzt werden, wurde aber für die Trockenbauweise konzipiert. Gerade im Fertighausbau, beim Holzrahmenbau, in der Altbausanierung oder beim Denkmalschutz spielen Merkmale wie geringe Aufbauhöhen, niedriges Gewicht und schneller Einbau eine entscheidende Rolle.
Herzstück des Systems ist des „Unipipe“ Mehrschichtverbundrohr, das sich durch besondere Flexibilität und Stabilität auszeichnet. Weitere Eigenschaften: Kleinste Biegeradien, nur geringe Längenausdehnungen, 100% sauerstoffdicht, leichte und schnelle Verlegung, weder Korrosion noch Inkrustation sind möglich.
Das Rohr wird in 30 mm starke vormontierte Systemelemente verlegt, die aus Polystyrol mit aufgeklebten Wärmeleitblechen aus Aluminium bestehen. Hierüber kann dann z.B. direkt eine PE-Trittschallfolie mit Laminat verlegt werden. So ergibt sich im günstigsten Fall eine Aufbauhöhe von nur 38 mm für die gesamte Konstruktion. Auch alle anderen Bodenbeläge können direkt auf dem MF-Dry-System verlegt werden, wobei die Aufbauhöhe unterschiedlich ausfällt.
Das MF-Dry-System ist konzipiert für den energiesparenden Niedertemperaturbereich sowie für die Nutzung und Einbindung von Solarenergie, Wärmepumpen und Brennwertgeräten. MF-Dry kann modifiziert auch als Wandheizung eingesetzt werden.  Hinzu kommt die flexible Einsatzmöglichkeit als gesunde und angenehme Klimaanlage im Sommer.

Das System kann modifiziert auch als Wandheizung eingesetzt werden.


Mit UNIPIPE lassen sich auch klassische Fußbodenheizungen verwirklichen


„MF-Dry“-Systemelement mit 30 mm Stärke, darüber eine PE-Trittschallfolie und Laminat mit 8 mm ergibt eine Aufbauhöhe, die sich auch bei Sanierungen in jeder Räumlichekti noch realisieren lässt. Auch Fertigparkett, Fliesen und alle anderen üblichen Bodenbeläge können auf MF-Dry verlegt werden.
Unipipe - das "Null-Problemo-Rohr" für Clevere.... 

  

 Die modernen UNIPIPE- Mehrschichtverbundrohre werden in die Systemelemente aus Polystyrol verlegt. Die Wärmeleitbleche aus Aluminium sind bereits aufgeklebt. 

Die meisten werden es kennen oder selbst schon einmal erlebt haben: Das Wasser war abgestellt. Man dreht den Hahn auf, aber statt klarem, reinem Wasser kommt erst mal gar nichts, dann gurgelts, bis schließlich braune, rostige Brühe aus dem Hahn läuft. Eine Ausnahme? Kaum: Früher oder später nagt der Zahn der Zeit an jedem Metallrohr, beginnt das zerstörerische Werk von Rost und Kalk. Nachdenken über Qualität und Haltbarkeit lohnt sich also – im Neubau, bei der Altbausanierung – wenn man einmal die richtige Entscheidung trifft, kehrt für viele Jahrzehnte Ruhe ein!
Die Geschichte des Rohres begleitet die Menschheit schon lange: Von den Aquaedukten der Römer über das "lebensgefährliche" Bleirohr, das die Menschen langsam vergiftete  - bis hin zu den heute noch gebräuchlichen Metallrohren. Größter Feind der Metallrohrfamilie: Rost und Kalk. Die hohe Innenwandrauhigkeit dieser Rohre führt unweigerlich zu Inkrustationen und relativ schnellen Ausfällen.
Lange Zeit galten Kunststoffrohre als der Weisheit letzter Schluß. Doch Probleme bei der Verlegung – Plastik ist nun mal elastisch und dehnt sich bei Wärme enorm aus – und die Tatsache, dass diese Rohre nicht 100%ig sauerstoffdicht sind, führten zu einer Weiterentwicklung.

Clever: Vorteile von Metall und Kunststoffen kombiniert
Die Erfinder der Mehrschichtverbundrohre verstanden es, die Vorteile von Metall und Kunststoff zu vereinen und so ein modernes System auf den Markt zu bringen. Unipipe hat die Verbundrohrtechnologie perfektioniert – heute gibt es ein komplettes Programm, das übrigens weltweit verkauft wird: Unipipe – das clevere System für Sanitär, Heizung und Fußbodenheizung. Der einzigartige Materialmix - ein diffusionsdichtes 5-Schichten-Rohr, Innen- und Außenschicht aus Polyethylen, dazwischen ein längsverschweißtes sicherheitsüberlapptes Aluminiumrohr mit speziellem Haftvermittler – sorgt für die außergewöhnlichen Eigenschaften.

Nie mehr Rost  - keine Inkrustationen!
Die innere Polyethylen-Schicht des Rohres ist extrem glatt und das bleibt auch dauerhaft so: Ablagerungen haben keine Chance, Wasser kann hier im Gegensatz zu Metall keine Partikel herauslösen – und Rost hat ohnehin bei Unipipe keine Chance. So bleibt auch ihr Trinkwasser hygienisch sauber. Das im Polyethylen eingebettete Alu-Rohr sorgt für Stabilität und dauerhafte Diffussionsdichtigkeit. Bleibt der Sauerstoff draußen, gibt´s auch keine Probleme mit Kesselkorossion – Geld gespart!

Überlegene Verbindungstechnik und Turbo-Verlegung
Clou von Unipipe: Die rasend schnelle Verlegung. Ihr Installateur spart Zeit und Sie Geld, das Sie z.B. in ein paar schönere Armaturen investieren können. Möglich ist das durch die leichte und schnelle Verlegung von Unipipe. Einmal gebogen, behält das Rohr seine Form und: Sie sparen jede Menge Winkelstücke, denn mit Unipipe kommen Sie um die kleinsten Ecken. Die einfache Presstechnik verhilft zu weiteren Geschwindigkeitssteigerungen: Abschneiden – verpressen – dicht!

Unipipe ist ein komplettes und patentiertes System, das inzwischen weltweit verkauft wird. 
Ganz egal was Sie realisieren wollen: Unipipe hat die Lösung für Sanitär, Heizung, Fußboden- und Wandheizung. Selbstverständlich hat Unipipe alle erforderlichen Zertifizierungen bzw. übertrifft sogar partiell die geforderten Werte.

Unipipe ist Qualität Made in Germany
Das Rohr für die Zukunft ist schon da - fragen Sie Ihren Installateur danach. Unipipe als hochmodernes Mehrschichtverbundrohr ist auf dem Vormarsch. Wenn Ihr Installateur nicht von gestern ist wird er Ihnen ohnehin Unipipe empfehlen. Was Qualität, Haltbarkeit und im Trinkwasserbereich die Gesundheit betrifft, sind Sie mit Unipipe auf der sicheren Seite - mindestens ein halbes Jahrhundert lang!

Als Ansprechpartner dient jeder 
deutsche oder auch österreichische Installateur

   
UNICOR AG
Industriestraße 56
97437 Haßfurt
Tel.: 0-9521-690-0 
(bitte internat. Vorwahl von Österreich nach Deutschland voranstellen)